Was kann bei einer Magenschleimhautentzündung gegessen werden und was nicht?

Essen für Gastritis

Die folgenden Lebensmittel können bei Gastritis mit hohem Säuregehalt aufgenommen werden. Es wird jedoch empfohlen, einen Gastroenterologen zu kontaktieren, um sie zu untersuchen und den Ursprung der Krankheit zu identifizieren.

Gastritis kann nicht nur durch falsche Ernährung, sondern beispielsweise auch durch eine Infektion mit Helacobacter pylori entstehen.

Und diese Bakterien können nur mit speziellen Antibiotika aus dem Körper entfernt werden, nur ein Arzt kann eine Medikamentenliste erstellen, da die Liste für jeden individuell ist.

Je länger Sie Ihren Arzt nicht aufsuchen, desto mehr schädigt dieses Bakterium Ihren Magen, er ist gegen alles außer Antibiotika resistent.

Was ist verboten und was darf bei Gastritis gegessen werden?

  • Schweinefleisch gegen Gastritis: Schweinefleisch gegen Gastritis ist verboten.
  • Müsli bei Gastritis: Die Verwendung von Müsli bei Gastritis ist verboten.
  • Zitrusfrüchte bei Gastritis: Die Verwendung von Zitrusfrüchten bei Gastritis ist verboten.
  • Hüttenkäse gegen Gastritis - Hüttenkäse gegen Gastritis darf nicht verwendet werden.
  • Milch gegen Gastritis - Die Verwendung von Milch gegen Gastritis ist nicht verboten.
  • Dill bei Gastritis: Die Verwendung von Dill bei Gastritis ist erlaubt.
  • Petersilie bei Gastritis: Die Verwendung von Petersilie bei Gastritis ist erlaubt.
  • Sellerie bei Gastritis: Die Verwendung von Sellerie bei Gastritis ist erlaubt.
  • Gewürze gegen Gastritis: Gewürze gegen Gastritis sind strengstens verboten.
  • Zucker bei Gastritis - Zucker bei Gastritis ist strengstens verboten, aber in kleinen Mengen (bis zu 1-2 Gramm pro Tag) möglich.
  • Erdbeeren bei Gastritis: Erdbeeren bei Gastritis sind erlaubt.
  • Himbeeren bei Gastritis: Die Verwendung von Himbeeren bei Gastritis ist erlaubt.
  • Erdbeeren bei Gastritis: Erdbeeren bei Gastritis sind erlaubt.
  • Tomaten gegen Gastritis: Tomaten gegen Gastritis sind nur ohne Schale erlaubt, nicht mehr als 1 Stk. in einem Tag.
  • Kaninchen gegen Gastritis: Kaninchen gegen Gastritis sind erlaubt.
  • Huhn gegen Gastritis: Huhn gegen Gastritis ist erlaubt.
  • Flussfisch gegen Gastritis: Flussfisch gegen Gastritis ist erlaubt.
  • Krabben gegen Gastritis: Krabben gegen Gastritis sind erlaubt.
  • Garnelen gegen Gastritis: Garnelen gegen Gastritis sind erlaubt.
  • Haferflocken bei Gastritis: Haferflocken bei Gastritis sind erlaubt.
  • Buchweizen bei Gastritis - Buchweizen bei Gastritis ist erlaubt und erwünscht.
  • Nüsse gegen Gastritis: Nüsse gegen Gastritis sind erlaubt.
  • Pilze gegen Gastritis - Pilze gegen Gastritis sind strengstens verboten!
  • Fisch gegen Gastritis: Fisch gegen Gastritis ist erlaubt!

Ebenfalls verboten:

  1. Zitrussäfte;
  2. Salz (Sie können, aber nicht mehr als 2 Gramm pro Tag);
  3. Sohn.

Ebenfalls erlaubt:

  1. Weizenbrei;
  2. Galette-Kekse;
  3. Grieß.

Alle oben genannten sind für Gastritis mit hohem Säuregehalt geeignet! Vergessen Sie auch nicht, dass nicht alle Lebensmittel frittiert werden müssen. Einfach dämpfen oder kochen.

Diät für Gastritis: eine ungefähre Diät für eine Woche.

Patienten mit einer Gastritis-Diät wird empfohlen, ihr Menü für eine Woche mit Rezepten im Voraus zu planen. Ein klarer Aktionsplan hilft Ihnen, ungesunde Snacks zu vermeiden. Es ist viel einfacher, wenn die notwendigen Lebensmittel im Kühlschrank des Patienten zubereitet werden. Und eine Person weiß, wie und was schnell mit ihnen gekocht werden kann.

Das Folgende ist ein Beispiel für einen wöchentlichen Diätplan für einen Patienten, der wegen chronischer Gastritis behandelt wird. Ein solches Menü wird in Büchern über klinische Ernährung und klinische Ernährung beschrieben.

Montag

  • Morgens - 7: 00 Haferflocken-Omelette mit Eiweiß. Tee.
  • Verstärkung - 10: 00. Bratäpfel.
  • Mittagessen - 13: 00 Uhr Fettarme Gemüsesuppe. Reisbrei mit gekochtem Hühnchen. Kompott.
  • Verstärkungen - 16: 00 Süße Kekse. Hagebuttengetränk.
  • Abendessen - 18: 30-19: 00. Kartoffelpüree mit einer Scheibe magerem Fisch. Grießpudding. Kissel.
  • Am Abend. Ein Glas fettarmer Kefir.

Dienstag

  • Morgens - 7: 00 Uhr Gedämpftes Fischkotelett. Gekochte Kartoffeln. Tee.
  • Verstärkung - 10: 00. Fettarmer Hüttenkäse.
  • Mittagessen - 13: 00 Uhr Graupensuppe mit Gemüse. Buchweizenbrei mit gekochtem Fleisch. Kompott.
  • Verstärkungen - 16: 00 Süße Kekse. Karottensaft.
  • Abendessen - 18: 30-19: 00. Gebackene Hühnerfleischbällchen. Kartoffelpüree im Wasser. CharlotteTee.
  • Abends - 21: 00 Uhr Ein Glas fettarmer Kefir.

Mittwoch

  • Morgen - 7: 00 Reisbrei mit Putenfleischbällchen. Tee mit Milch.
  • Verstärkung - 10: 00. Quarkauflauf mit fettarmer Sauerrahm.
  • Mittagessen - 13: 00 Uhr Gemüsesuppe. Gedämpfte Kaninchenkoteletts mit Gemüseeintopf. Kompott.
  • Verstärkungen - 16: 00 Süße Kekse. Hagebuttengetränk.
  • Abendessen - 18: 30-19: 00. Haferflocken in halber Milch mit Hühnerfleischbällchen. Frischer Beerensaft.
  • Abends - 21: 00 Uhr Ein Glas fettarmer Kefir.

Donnerstag

  • Morgen - 7: 00 Uhr Buchweizenbrei mit Proteinomelett. Tee mit Milch.
  • Verstärkung - 10: 00. Kissel.
  • Mittagessen - 13: 00 Uhr Gemüsesuppe. Hühnerfleischbällchen mit gekochtem Gemüsepüree. Kompott.
  • Verstärkungen - 16: 00 Süße Kekse. Kompott aus getrockneten Früchten.
  • Abendessen - 18: 30-19: 00. Kartoffelpüree in Wasser mit gekochtem Fisch. Tee.
  • Abends - 21: 00 Uhr Ein Glas fettarmer Kefir.

Freitag

  • Morgen - 7: 00 Gekochte Zunge. Grießbrei mit halber Milch. Tee.
  • Verstärkung - 10: 00. Bratapfel.
  • Mittagessen - 13: 00 Gemüsesuppe mit feinen Nudeln. Kartoffelpüree in Wasser mit gekochtem Putenfleisch. Kompott.
  • Verstärkungen - 16: 00 Galette Kekse. Hagebuttengetränk.
  • Abendessen - 18: 30-19: 00. Kartoffelauflauf mit Hackfleisch. Tee.
  • Abends - 21: 00 Uhr Ein Glas fettarmer Kefir.

Samstag

  • Morgen - 7: 00 Gebackenes Fleischsoufflé. Haferflocken mit halber Milch. Tee.
  • Verstärkung - 10: 00. Karotten-Apfel-Soufflé.
  • Mittagessen - 13: 00 Reissuppe mit Gemüse. Buchweizenbrei mit gedämpften Kaninchenschnitzel. Karotten- und Bananensaft.
  • Verstärkungen - 16: 00 Süße Kekse. Tee.
  • Abendessen - 18: 30-19: 00. Kartoffelpüree im Wasser. Gekochter FischHagebuttengetränk.
  • Abends - 21: 00 Uhr Ein Glas fettarmer Kefir.

Sonntag

  • Morgen - 7: 00 Haferflocken mit halber Milch. Magere gedämpfte Fischfrikadellen. Tee.
  • Verstärkung - 10: 00. Frischer fettarmer Hüttenkäse. Gebackener Apfel.
  • Mittagessen - 13: 00 Uhr Gemüsesuppe. Gekochte Kartoffeln. Stroganoff vom Rind. Kompott.
  • Verstärkungen - 16: 00 Süße Kekse. Tee.
  • Abendessen - 18: 30-19: 00. Gebackener Fisch. Gekochtes Karottenpüree. Tee.
  • Abends - 21: 00 Uhr Ein Glas fettarmer Kefir.

Ein ähnliches diätetisches Lebensmittel wird sowohl bei Gastritis bei Kindern als auch bei Gastritis bei Erwachsenen verschrieben. Ausnahme sind Babys bis zu einem Jahr. Darüber hinaus wird für schwangere Patientinnen und Frauen während der Stillzeit eine individuelle Behandlung verordnet. Hier kann die Ernährung erweitert, modifiziert werden. Es ist wichtig, dass eine Frau die maximale Menge an Nährstoffen aus der Nahrung erhält. Denn kein Vitamin in Pillen kann mit Naturprodukten konkurrieren.

Wie viel sollte eine Diät für Magengastritis befolgt werden? Während einer Exazerbation und in den ersten Monaten danach ist eine engmaschige Überwachung erforderlich. Aber idealerweise sollte sich ein Patient mit diagnostizierter Gastritis während der Remission an die empfohlene Tabelle halten. Menüerweiterungen und Feiertagsausnahmen sind jedoch möglich. Wenn auch nur im Rahmen des Zumutbaren, und wenn es nicht um Kaffee, Zigaretten, Alkohol und fetthaltige Lebensmittel geht.